Kraich­gau — Wein­bau­be­reich in Baden

Geo­gra­fi­sche Lage

Baden - Kraichgau
Baden — Kraich­gau

Land der tau­send Hügel — Kraich­gau, das sanf­te Hügel­land zwi­schen Schwarz­wald und Oden­wald, mit den Orten Rau­en­berg im Nor­den, Gemmin­gen im Osten und Karls­ru­he im Süden, ist ein Mosa­ik von Obst­gär­ten, Fel­dern, Wie­sen, Wäl­dern und Reb­gär­ten. Letz­te­re lie­gen auf einer Höhe zwi­schen 120 und 330 m ü.M. und decken eine Reb­flä­che von ins­ge­samt 1.257 ha ab. Reben gibt es hier seit gerau­mer Zeit. Über 60 Mil­lio­nen Jah­re alt sind die ver­stei­ner­ten Reb­pflan­zen­tei­le, die man hier gefun­den hat.

Wein wur­de im Kraich­gau bereits vor über 6.000 Jah­ren (Michels­ber­ger Kul­tur) gekel­tert. Und “Durch­rei­sen­de” kamen auch immer schon vor­bei; so die Mega­li­thi­ker, Kel­ten, Römer, Sue­ben, Ale­man­nen oder Fran­ken. Aller­dings dürf­te das Ange­bot an Burg­schen­ken und Besen­wirt­schaf­ten in heu­ti­ger Zeit umfang­rei­cher sein, als damals.

 

Boden

Die Reben des Kraich­gaus wach­sen auf Böden, die von Keu­per, Muschel­kalk oder Bunt­sand­stein, man­cher­orts mit Löss­auf­la­ge geprägt sind. Es han­delt sich um stark kalk­hal­ti­ge, ske­lett­rei­che, schwach ton­i­ge bis san­di­ge Leh­me.

Kli­ma

Die jähr­li­che Nie­der­schlags­men­ge beträgt 750 bis 850 mm/m². Die Son­nen­schein­dau­er wäh­rend der Haupt­ve­ge­ta­ti­ons­zeit von April bis Okto­ber beläuft sich auf 1.280 bis 1.350 Stun­den.

Groß­la­gen

Groß­la­gen des Anbau­be­reichs Kraichgaau(1158 ha) sind der Manna­berg, Stifts­berg und Hohen­berg. Die Weiß­wein­reb­flä­che beträgt 680 ha, die Reb­flä­che  des Rot­weins 478 ha.

Weiß­wein­reb­s­or­ten — Wein­bau­be­reich Kraich­gau

Haupt­weiß­wein­sor­ten sind Ries­ling (199 ha),  Grau­bur­gun­der (141 ha), Weiß­bur­gun­der (136 ha), Mül­ler-Thur­gau (129 ha), und Auxer­rois (30 ha).

Rot­wein­reb­s­or­ten — Wein­bau­be­reich Kraich­gau

Haupt­rot­wein­sor­ten sind der Spät­bur­gun­der (233 ha), Schwarz­ries­ling (86 ha), Lem­ber­ger (59 ha) und Regent (19 ha).

Tou­ris­mus: Die 355 km lan­ge Wein­stra­ße Kraich­gau-Strom­berg führt durch 47 Gemein­den und ver­bin­det die bei­den Wein­an­bau­zo­nen B (Baden) und A (Würt­tem­berg).