Corona-Pandemie erreicht Weinbau

Badenweiler Römerberg

News-Archiv

von : Dr. Christoph Hofmaier

Mitglied der FIJEV “Federation Internationale des Journalistes et Ecrivains des Vins et Spiriteux” “International Federation of Wine and Spirits Journalists and Writers”, Paris

vom: 18. März 2020

Wein­bau droht aku­ter Man­gel an Aus­hilfs­kräf­ten

Um die Ver­brei­tung des Trau­ben­wick­lers, eines für den Wein­bau rele­van­ten Schäd­lings, umwelt­scho­nend zu ver­hin­dern, soll­ten in den kom­men­den Wochen die sog. Phe­ro­mon­dis­pen­ser flä­chen­de­ckend in Reb­zei­len und Wein­bergs­rand­zo­nen aus­ge­bracht wer­den.

„Übli­cher­wei­se fin­den sich für die­se leich­te und ange­neh­me Arbeit immer Frei­wil­li­ge in den Wein­bau­ge­mein­den — nicht so in die­sem Jahr.“, beklagt Wein­bau­be­ra­ter Stef­fen Renz. „Die Men­schen schei­nen durch den Aus­bruch der Coro­na-Pan­de­mie so ver­un­si­chert, dass sich aktu­ell ein Man­gel an Aus­hilfs­kräf­ten abzeich­ne.“

Eine Ein­däm­mung der Trau­ben­wick­ler­po­pu­la­ti­on kön­ne nur dann gewähr­leis­tet wer­den, wenn zeit­nah und flä­chen­de­ckend für eine Aus­brin­gung der Ampul­len mit dem Sexu­al­lock­stoff gesorgt wer­de, so der Badi­sche Wein­bau­ver­band.

Um die eige­ne Gesund­heit müs­se sich dabei kei­ner Gedan­ken machen, denn der Sicher­heits­ab­stand kann durch die übli­che Brei­te der Reb­zei­len ein­ge­hal­ten wer­den, zumal nicht in jeder Zei­le Ampul­len aus­ge­hängt wer­den. Die Ver­ant­wort­li­chen wür­den außer­dem für eine mög­lichst opti­ma­le Ein­tei­lung der Aus­hilfs­kräf­te sor­gen. Das gemein­sa­me Tref­fen zu Beginn des Auf­hän­gens und der übli­che „Abschluss­hock“ soll­ten aller­dings in die­sem Jahr ent­fal­len, um auf Num­mer sicher zu gehen. Die Aus­brin­gung selbst könn­te aller­dings sogar posi­ti­ve Effek­te haben, denn Gesund­heits­ex­per­ten raten in der aktu­el­len Situa­ti­on dazu, viel fri­sche Luft und Son­ne zu tan­ken. Für das Aus­hän­gen der Ampul­len benö­ti­ge man kei­ne wein­bau­li­chen Vor­kennt­nis­se. Es sei ohne gro­ße Anstren­gung durch­führ­bar.
In Abstim­mung mit der Wein­bau­be­ra­tung ruft der Badi­sche Wein­bau­ver­band frei­wil­li­ge Hel­fer dazu auf, sich für einen Phe­ro­mon­ein­satz zu mel­den. Die Koor­di­na­ti­on erfol­ge über die regio­na­le Wein­bau­be­ra­tung. Eine Erst­in­for­ma­ti­on erteilt Wein­bau­be­ra­ter Stef­fen Renz vom Land­wirt­schafts­amt Emmen­din­gen.
 
Kon­takt für Aus­hilfs­kräf­te:
Tel. 07641 451‑9132
Fax. 07641 451‑9144
Mobil 0175 7243465
E‑Mail: s.renz@landkreis-emmendingen.de

Das könnte Sie auch noch interessieren...

Gutedel Cup 2016

Gutedel Cup 2016

BADENWEILER. Zum 20. Mal wurden am 27.April im Kurhaus von Badenweiler die besten Weine der Rebsorte Gutedel...

mehr lesen